ARTIKELANSICHT
Online-Shop | Händler | Karriere | Kontakt | Impressum | AGB | Sitemap            

 

News

Zurück | News-Archiv | Home Modern | Home Classic

28.02.2017 | Motorsport

BASTUCK engagiert sich international für Rallye-Piloten

Traditionell ist die Firma BASTUCK dem Motorsport eng verbunden. Auch 2017 unterstützt das saarländische Unternehmen vorzugsweise junge Piloten. Im Rallyesport geben Manuel Lauer, Marijan Griebel und Christian Riedemann  auf nationaler und internationaler Ebene mit Support von BASTUCK auf den Wertungsprüfungen Gas.

Das Engagement im Motorsport ist inzwischen ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie geworden. Einerseits nutzt BASTUCK den Motorsport, um die eigenen Produkte unter härtesten Bedingungen zu testen, andererseits entstehen jedes Jahr verschiedene Abgasanlagen, die speziell auf die Anforderungen im Motorsport zugeschnitten sind. „Ich selbst habe eine Leidenschaft für den Motorsport, beschränke mich aber inzwischen auf den historischen Sport und überlasse den Nachwuchspiloten die Bühne“, erklärt Firmeninhaber Rainer Bastuck.

In dieser Saison ist BASTUCK mit dem Support der drei Rallye-Piloten international aufgestellt. Marijan Griebel geht mit der europäischen Top-Liga, der FIA European Rallye Championship, an den Start. „Wir begleiten Marijan bereits mehrere Jahre und freuen uns, dass er seinen Junioren-Titel nutzen konnte und 2017 den Aufstieg in die Europameisterschaft angeht. Mit dem Skoda Fabia R5 und der Profi-Mannschaft um Raimund Baumschlager ist er sehr gut aufgestellt und wir sind gespannt, was er 2017 erreichen kann“, so Rainer Bastuck.

Für Christian Riedemann, der ebenso wie Griebel schon mehrere Jahre mit der Unterstützung des saarländischen Unternehmens an den Start geht, gibt es ein klares Ziel: In seinem zweiten Jahr als Peugeot-Pilot in der Deutschen Rallye Meisterschaft soll der Titel her. „Wir sehen in ihm einen absoluten Titelkandidaten. Zusammen mit Peugeot Deutschland und Romo Motorsport hat er ein starkes Paket geschnürt, sodass er mit dem Peugeot 208 T16 R5 eine sehr gute Basis hat, um ganz vorne mit dabei zu sein“, schätzt Bastuck.

Manuel Lauer komplettiert den Pilotenkader für die diesjährige Rallye-Saison. Der 18-jährige strebt 2017 einer Lernsaison in Deutschland, Luxembourg, Belgien und Frankreich entgegen, um möglichst viele Wertungsprüfungskilometer zu absolvieren. „Manuel bereitet sich sehr gewissenhaft auf seine nächsten Karriereschritte vor. Viel Auslandserfahrung und das Messen mit internationaler Konkurrenz ist sicherlich eine gute Entscheidung, die ihm für die kommenden Jahre das entsprechende Rüstzeug mitgeben wird. Wir sind gespannt, wie er seine Saison meistert und wohin er es noch bringen wird.“

Für Riedemann beginnt die Saison am kommenden Wochenende bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye. Griebel greift das erste Mal Ende März bei der Azoren Rallye ins Lenkrad, während Lauer Mitte März bei der Spa Rallye in seine Saison startet.